Hässliche Erdferkel unter den zehn besten Teams Deutschlands

Unsere Jungs und Mädels lieferten diesen Winter überzeugende Ergebnisse bei den Deutschen Meisterschaften im Indoor-Frisbee.

Dabei erreichten wir im Open-Spielmodus die Top 10 der deutschen Teams. Dazu Fabi: „Gleich im ersten Spiel in der ersten Liga gelang uns Aufsteigern die Sensation: Ein 15:14 Sieg gegen die seit 2012 amtierenden deutschen Indoor-Champs aus Heidelberg!“.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAZum zweiten Spielwochenende in ihrer ersten Saison in der ersten Liga konnten unsere Jungs aufgrund von Krankheit und Verletzungen nur zu siebt anreisen. Nach je zwei Siegen und Niederlagen am ersten Wochenende mussten sie zu Beginn des zweiten Wochenendes zwei weitere Niederlagen einstecken. Danach war noch maximal Platz neun in der 16er-Liga drin. Diesen Rang und damit den Klassenerhalt sicherten sie sich dann mit drei Siegen in der KO-Phase des Turniers. Deutscher Meister wurde „Disc-o-Fever“ aus Würzburg im Finale gegen Heidelberg.

Bei den Damen spielte Margie, unsere Spielgemeinschaft mit Gießen, in der zweiten Liga gegen sechs Teams aus der Südhälfte Deutschlands um einen Aufstiegsplatz.

IMG_4489Mit zehn Siegen aus zwölf Spielen erreichten unsere Mädels das Finale gegen Darmstadt. „Wir haben in der Hinrunde 13:11 gegen Darmstadt gewonnen, in der Rückrunde 10:13 verloren“, sagte Maren. „Das Finale konnten wir dann leider nicht für uns entscheiden. Obwohl wir beide Wochenenden echt gut gespielt haben, waren wir im Finale zu angespannt. Das Team aus Darmstadt hat einfach überragend gespielt“.

Mit dem zweiten Platz bleibt Margie in der zweiten Liga. Unsere Trainerin Hannah erklärte: „Wir sind noch ein junges Team im deutschen Damen-Frisbee. Letztes Jahr waren wir in unserer Liga noch im unteren Mittelfeld“. Jetzt bereitet sich Margie auf die anstehende Outdoor-Saison in der zweiten Liga vor: Da bekommen wir unsere nächste Aufstiegschance.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.