Hässliche Erdferkel sind Indoor-Frisbee-Vizemeister

Ein starker Start in die Hallensaison 2015/16: Am ersten Adventswochenende spielten wir gleich in zwei Ligen: das erste Team in Heidelberg auf Bundesebene, das zweite Team in Frankfurt in der vierten Liga der Region Süd-West. Beide Teams sind mit ihren Leistungen mehr als zufrieden.

Indoor_DM_1.Liga_FinaleSaisonziel in der ersten Liga war der Klassenerhalt. „Wir wollten mindestens den sechsten Platz erreichen. Als Aufsteiger waren wir der absolute Underdog“, so unser Team-Captain Lutz. Von unserer starken Leistung in der Vorrunde waren wir selbst überrascht. Den Vorjahres-Vizemeister Köln besiegten wir mit 13:4. Auch die Partie gegen „Disc-O-Fever“ aus Würzburg, einem der Favoriten, konnten wir mit 13:6 für uns entscheiden. Mit nur einer Niederlage gegen den späteren Deutschen Meister aus Mainz stand deshalb eigentlich schon Samstagabend fest, dass wir es ins Finale schaffen.

In einem sehr intensiven und fairen Finale unterlagen wir schließlich Mainz mit 10:13. Zusammenfassend sagte Steffen: „Mainz hat das Finale verdient gewonnen. Trotzdem sind wir stolz auf unsere Leistung und den zweiten Platz“. In der Spirit-Wertung ging der Sieg an uns!

Indoor_DM_4.LigaAuch unser zweites Team beendete die Liga erfolgreich. Gegner waren das Frankfurter Jugendteam, die zweiten Teams aus Karlsruhe, Mainz und Darmstadt sowie das neu gegründete Team aus Fulda. Dabei erreichten wir den dritten Platz und ebenfalls den Sieg in der Spirit-Wertung.

Mojo sagte: „Ich fand es schön, dass wir ein homogenes Spiel auf gutem Niveau auf die Beine stellen konnten, obwohl wir so eine bunte Mischung an Spielern waren. Unsere Spanne an Spielerfahrung hat von einem halben Jahr bis zu über zehn Jahren gereicht“. Hisae ergänzte: „Leider ist Flo als tragender Spieler wegen einer Verletzung im ersten Spiel ausgefallen. Nach seinem Ausfall haben alle anderen dafür noch aktiver als im Training gespielt und vor allem die Frauen konnten auf dem Feld viel Verantwortung übernehmen“. Besonders glücklich ist unser zweites Team über seinen 13:8-Sieg über Mainz II.

Am ersten Adventswochenende wurden an insgesamt sieben Orten in Deutschland die Hallen-Meisterschaften im Mixed Ultimate Frisbee ausgetragen. In der ersten Liga traten die besten Teams bundesweit gegeneinander an. Die zweite Liga war in Nord und Süd geteilt, die dritte und vierte Liga zusätzlich noch in Ost und West.

Im Februar 2016 folgen dann die Hallen-Meisterschaften in der Open- und Damendivision. Marburg ist Open ebenfalls in der ersten Liga vertreten. Die Damen spielen in der zweiten Liga.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.